Lettische Impressionen – das Bienenjahr 2013/2014


“Es gibt einen Horizont, den du erweitern kannst: deinen eigenen!” (Helga Schäferling)

Das gilt auch für meinen Imker-Blog. Bisher war mein Blog nur auf Lettisch. Bilder sind immer international und ich weiß, dass einige meiner deutschen Freunde meine Einträge mit Hilfe von Google Translator lesen. Google ist mächtig, aber auch der Mächtigste kann nicht alles. Ich versuche auch ab und zu mit Humor zu schreiben, aber mit Google Translator wird es manchmal zu witzig. Und das ist nicht immer gut. Besonders wenn es nicht mehr verständlich ist.

So habe ich mich entschlossen, den Horizont meines Blogs zu erweitern und den Bericht über die Saison auf Deutsch zu schreiben.

Den Leuten, die mich nur durch diesen Artikel kennenlernen, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin Berufsimker und wohne/imkere in den Wäldern von Ugale-Zlekas. Lettland ist bekannt für seine Wälder und diese sind bekannt für ihre Weite. Und das sind die Wälder im Norden Kurlands. Mein Urgroßvater war Förster und seit mehr als 120 Jahren wohnt unsere Familie hier – in der Mitte des Dreiecks von Ugale, Zlekas und Piltene.

Zur Zeit habe ich etwa 250 Bienenvölker, das heißt, daß ich im Sommer offiziell der Chef vieler Millionen Mitarbeiterinnen bin – meine fliegenden Mädels. Was ich wirklich bin – der Boss oder der Sklave, das ist noch offen. Die Hauptsache aber ist, dass wir zusammen ein Team bilden, das leckere und gesunde Produkte herstellt und ein Segen für die Umwelt ist.

Ich versuche, lieb zu meinen Mädels zu sein, mich brav zu verhalten und viel zu arbeiten – das zahlt sich später aus, weil ich das einzige männliche Wesen in unserem Team bin, das im Herbst nicht aus dem Haus getrieben wird, wie meine lieben Kollegen, die Drohnen.

Meine zweite Liebe sind die Äpfel. Ich habe einen Obstgarten, 2,7 Hektar, knapp 3000 Bäume. Der Obstanbau ist bei mir im Wald nicht möglich, der Garten befindet sich 12 km vom Haus entfernt.

Das Bienenjahr beginnt nicht am 1 Januar. Es fängt im Herbst mit der Einwinterung an .

Die Bienenzucht ist so spannend, weil sie jedes Jahr anders ist. So, wie alle Menschen ähnlich sind, gibt es auch welche, die ähnlicher sind als andere. Das gleiche gilt auch bei den Bienenjahren. Es gibt Jahre, die sind ganz anders als andere. Wie auch die letzte Saison.

Der Winter kommt immer plötzlich, auch wenn es Dezember ist 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Wetterlügner (Meteorologen) hatten nicht so starken Schneefall vorausgesagt und besonders die Gebiete um Kuldiga, Zlekas, Ugale und Puze waren stark betroffen. Im größten Teil von Lettland gab es ganz wenig oder kaum Schnee. Der Anblick des vielen Schnees war zauberhaft und man hätte genügend Bilder für Weihnachtskarten für die nächsten 100 Jahre aufnehmen können. Wegen des Schnees hatten wir drei Tage keinen Strom – die Leitungen waren kaputt.

Lass die Bilder sprechen.

So sieht das Wintermärchen aus – auf dem Weg nach Hause.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So sah der Waldweg aus, der zum Dorfstrasse führt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mein T-4 sah wie ein Geldtransporter aus.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 Auch für Betija war der Schnee ein Erlebnis.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Natur hat aus der Treppe des Saunahauses ein Kunstwerk gemacht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Äste und Bäume sind unter der Last des Schnees gebrochen. Diese Beute hat Glück gehabt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch für den ältesten Apfelbaum im Garten war die Last des Schnees zu groß und wieder hatten die Bienchen Glück gehabt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Segeberger Begattungskästchen haben neue Mützen bekommen. Wintermode 2013/14

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Weg zum Dorf Ugale.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Apfelgarten
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fortsetzung folgt.

Advertisements

One comment

Komentēt

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Mainīt )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Mainīt )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Mainīt )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Mainīt )

Connecting to %s